Me(In)²die(en)²counter

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Ich bin wieder da...

Aaah.... tut das gut, wieder hier zu sein. Es ist eine Weile her, und wie ich zu meiner Schande eingestehen muss, habe ich noch nicht mal den abschließenden Eintrag ihr-wisst-schon-wo geschrieben. So schnell hat einen eben die Routine wieder, was soll ich sagen.

Auf jeden Fall geht es weiter. Welche Wahl hatte ich auch nach der überwältigenden Resonanz?! Neues aus Hindustan also, jaja... ich spare mir das blabla von wegen sich selbst vorstellen und was weiß ich, denn erstens schreibe ich hier ja inkognito (keine Namen!) und zweitens gehe ich davon aus, dass mich jeder, der das liest, ohnehin kennt. Ein Problem gibt's natürlich: ich bin ja schon hier. Keine lustigen Geschichten vom Impfen (obwohl es da einige zu erzählen gäbe), keine HIV-Tests (wieder negativ, langweilig...), keine Visa-Stories (da gibt's diesmal wirklich keine zu erzählen), keine tränenreichen Geschichten vom Abflug (und ja, ich habe natürlich wieder geflennt, und Lufthansa war nicht ganz unschuldig dran, aber wenn ich davon anfange, bekomme ich wieder hohen Blutdruck...) und lassen wir einfach das ganze Vorgeplänkel weg und kommen direkt zur Sache! Hurra!

So, mmh. Freitag Abend, die zweite Woche ist rum, ich sitze am Rechner meines Zimmernachbarn und sollte eigentlich längst in der Disko sein aber ich bin nicht abgeholt worden. Dann eben ein ruhiger Abend. Wäre es anders, würde ich das hier gerade nicht schreiben, und ihr es sukzessive jetzt nicht lesen. Haben wir alle ein Glück, nicht wahr! Aber da man ja bekanntlich aufhören soll, wenn es am schönsten ist, werde ich das jetzt tatsächlich tun und Euch noch ein bisschen hinhalten bis zur ersten wirklichen Geschichte aus Hindustan. Ich hoffe, ihr seht es mir nach. Richtet euch schon mal ein, macht es euch gemütlich, tapeziert mein Gästebuch wenn ihr mögt, und dann, bald, geht es los. Ehrlich! Endlich!

Auf bald!

19.1.07 17:12


Feuer machen

Weltpolitik. Lasst mich bloß in Ruhe mit Weltpolitik. Neuerdings kann einen sowas ja überall einholen. Sogar in Hindustan! Von vorne: seit einiger Zeit hängen hier in der Stadt Plakte mit dem Konterfei eines ich will mal sagen kürzlich hingerichteten irakischen Prominenten, die in zahlreichen Sprachen, von denen ich immerhin eine lesen konnte, neben Beileids- und Hassbekundungen auch den Aufruf zu einer Versammlung enthielten. Letztere Versammlung war, genau, gestern. Und ist, genau, vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Am Ende flogen Steine, wurden Autos und Rikschas angezündet, Läden geplündert und was weiß ich noch alles. Fassen wir also zusammen: wegen Weltpolitik kann man hier in Bangalore nicht mehr überall auf die Straße gehen. So, wie es aussah, war heute auch schon wieder ein Mob unterwegs.

Bevor jetzt Unruhe ausbricht: in meiner unmittelbaren Umgebung ist alles ruhig. Die Ausschreitungen waren im Osten der Stadt, und ich wage zu bezweifeln, dass es bis hierher kommt. Wahrscheinlich verebbt das ganze wieder, wenn nicht, dann lasse ich es Euch wissen.

Und Sachen anzuzünden gehört hier scheinbar ohnehin zum guten Ton, zumindest war heute in der Zeitung noch eine zweite Geschichte zu lesen, die ging so:

Ein Mann fährt auf der Straße Motorrad, berührt einen geparkten Bus, verliert das Gleichgewicht, kippt auf die Straße und wird von einem nachfolgenden Lastwagen überrollt. Um der Gerechtigkeit genüge zu tun, fackeln die Umstehenden nicht lange und den besagten Bus kurzerhand ab. Das nenne ich mal Tatendrang! Der junge Mann ist und bleibt übrigens trotzdem tot, ebenso wie der irakische Prominente...

 Aber wenigstens hat man Feuer gemacht.

20.1.07 14:20





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung